Wie

Wenn wir uns treffen, dann singen wir Lieder. Wir haben ein Liederblatt zusammengestellt mit einigen unserer Lieblings-Songs, welches wir dir gerne per Mail auf Anfrage schicken können. Dieses kannst du selber ausdrucken so oft du willst und brauchen. Für die kleine Stuben-Band empfiehlt sich zum Beispiel ein Cajon, dazu Gitarren, Pianos, Geigen, …

Jemand teilt etwas aus der Bibel und aus seinem Leben mit, was meistens zu intensivem Austausch führt. Das Thema der kurzen Predigt wird von dem gewählt der sie hält. Das Gebet nimmt ebenso einen wichtigen Stellenwert ein, wie das Zusammensein und das Essen.

Zeitpunkt und Dauer wählen wir so, dass Gross und Klein dabei sein können. Manchmal ist es an einem Samstag morgen und beginnt mit einem Brunch; das nächste Mal beginnen wir mit dem Mittagessen am Sonntag und enden am Nachmittag; das nächste Mal treffen wir uns am späteren Nachmittag von einem Freitag und schliessen mit dem Nachtessen, etc. Es ist selten am Sonntag morgen, weil wir dann im Gottesdienst sind.

Ein Hausgottesdienst endet meistens damit, dass ein Datum gesucht wird für das Nächste Mal. Wir sind alle ziemlich beschäftig und darum dauert es manchmal zwei bis drei Wochen, bis wir uns wieder treffen können. Gleichzeitig legen wir auch gleich fest, wer welchen Teil beitragen wird. Das wechselt dann auch immer ein wenig. Erstens ist es so immer abwechslungsreich und zweitens kann so jeder ein wenig ausprobieren. Vielleicht wollte jemand schon immer mal predigen: Hier gibts die Chance dazu!

Weil Hausgottesdienste in privaten Wohnungen stattfinden, sollte sich die Gruppengrösse auch nach Geschirr, Stühle, Platz, Nachbarn, etc. richten. Bei uns in der Schweiz umfassen autonome Interessen-Gruppen meistens 6-8 Personen. Wenn es eng wird bei dir, beginnt jemand von euch am besten gleich den nächsten Hausgottesdienst.

Einen Hausgottesdienst zu starten ist keine schwere Sache. Es braucht dazu eigentlich nur eine Gruppe von Menschen die wollen – und los geht’s. Anleitungen dazu findest du im Epheserbrief wie auch in der Apostelgeschichte, beides Bücher der Bibel. Viel Spass! Unsere echten Leben, unsere Nachfolge von Jesus, unseren Glauben an Gott, unsere Gemeinschft, das alles soll als Vorbild dienen, für eine orientierungslose und verlorene Welt.

Leave A Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.