Tag Archives: Ekklesiologie

Kirche erreicht nur 3 von 10 sozialen Milieus

Ein Studie welche die Reformierte Kirche vom Kanton Zürich in Auftrag gegegen hat, zeigt auf wie die Kirche in der schwizerischen Gesellshaft nur gerade 3 von 10 sozielen Milieus anzusprechen vermag. Für evangelische Freikrichen dürfte das Ergebnis ähnlich ausfallen und sollt ähnlich wachrütteln…
Das ganze PDF gibt es hier, gefunden wurde die Info auf Livenet. Das Landeskirchen-Forum hat zudem eine tolle Zusammenfassung erstellt.

Zweiter Juni

Es ergibt sich seitens MLND eine natürliche Pause. Doch an diesem Tag treffen wir uns wieder bei MLND um 1400 bis ca. 1800, mit Zvieri.
DM übernimmt den Kids-Part. Daneben gibts Bilder und Berichte vom Reisli. Und dann besprechen und planen wir die Zukunft :o)
Es empiehlt sich, wenn sich alle in der Zwischenzeit selber organisieren.

Sechsundzwanzigster Februar

Entsprechend dem neuen quartalsweisen Planungs-Rhytmus haben wir bis zu den Frühlingsferien bereits alle Daten gefunden & gesetzt. Für den HGD vom 26.02.2012 sieht der Detailplan wie folgt aus: Wir treffen uns bei AH&BH um 1230 und bis voraussichtlich bis 1630. Die Gastgeber sorgen für das leibliche Wohl; PH insbesondere fürs Dessert. DM leitet den Kids-Part, PR nimmt uns mit in seinen Input, Worship leiten DR&NM (mit Querflöte) und ML leitet uns an während der Gebetszeit. Bis dann!

Evolution oder Schöpfung?

Nach intensiver Suche haben wir für den folgenden HGD einen weiteren Termin finden können: Sonntag, 29.08.2010, 14:00 bis 19:00 bei AH&BH zu Hause. Sie sorgen denn auch gleich für das leibliche Wohl. Während der Gebetszeit leitet uns BH, DR übernimmt den Kidds-Part, LM bereitet ein paar Wörschipsongs vor und PR hält Teil II seines Vortrags zum Thema „Evolution oder Schöpfung“. Hört sich gut an, oder?

Hier die versprochenen Links zum Thema:

  • Video Interview mit Richard Dawkins, einem der führenden Verfechter der Evolution. Im Clip gibt er zu, dass der Ursprung ungewiss ist! Das Video ist ein Ausschnitt aus dem Film http://www.intelligenz-streng-verboten.de
  • 95 Thesen gegen die Evolution.
  • Mount St. Helens: Hauptstudienseite (sehr viele Infos):
  • Sehr Interessant sind die Bilder des „Dome“. Hier z.B. ein Zeitraffer Video (Achtung: 34MB):
  • Kanderdurchstich: In wenigen Jahrzenten entseht ein neues Tal.

Viel Spass

Gruss, PR

Fünf Gründe eine Jugendgruppe zu verlassen

Der Erfinder von Holysheep, Andreas Fronius, hat fünf Gründe herausdestilliert, warum Jugendliche ihre Jugendgruppe verlassen. Es sind eigentlich sehr offensichtliche Dinge, denen jedoch oft nur mit viel Arbeitsaufwand entgegengewirkt werden kann:

1. Lebensfremde Auslegung der Bibel
Oftmals können Andachten total am Leben der Jugendlichen vorbei gehalten werden. Dabei wünschen sich die Jugendlichen eigentlich, dass sie praktische Tipps für ihr eigenes Leben bekommen. Die Einbindung der Jugendlichen in den lebensnahen Input macht den Unterschied.

2. Kein Eingehen auf persönliche Probleme
Oft tragen Jugendliche ein Problem mit sich herum, bei dem sie sich Hilfe wünschen. Wenn es dann in der Jugendgruppe keinen Raum für solche Fragen gibt, sondern alles auf einen bunten Abend rausläuft, fühlen sich diese wie auf die lange Bank gestellt. Solche Fragen kommen oft nur in einer vertrauensvollen Beziehung zum Vorschein.

3. Jugendliche dürfen keine Verantwortung übernehmen
Natürlich sagt niemand: “In unserer Gemeinde dürfen Jugendliche nichts tun”. Aber es ist meistens so, dass entweder bereits feste Teams bestehen und die Jugendlichen nicht richtig eingelernt werden. Dann erwartet man von ihnen, dass sie sofort – ins kalte Wasser geworfen – funktionieren. Oder sie werden gefragt, ob sie nicht von sich aus ein Team aus dem Nichts auf die Beine stellen. Und dann komplett ohne Coaching von erfahrenen Leuten. Diese Arten Jugendliche einzubinden sind falsch. Man kommt nicht drum herum, sich ausreichend Zeit zum Einlernen und Integrieren eines Jugendlichen zu nehmen.

4. Widersprüchliches Leben der Gemeindeglieder
Jugendliche merken es, wenn einer etwas lehrt, dies aber nicht in seinem Leben praktiziert. Das Geheimrezept hier heisst “Authentizität”.

5. Fehlendes Gegenüber
Ein Mitarbeiter der Jugendarbeit kann sich gut um bis zu drei Jugendliche kümmern, aber dann hört es auch schon langsam auf. Hier ist es wichtig, dass sich die Jugendlichen auch selbst umeinander kümmern (Peer Group).

Quelle: Idealisten.net

Abendmahl

Das feiern wir das nächste Mal. Warum? Weil wir uns an einem „Abend“ treffen und ein „Mahl“ zusammen einnehmen (Grillieren). Freitag 02.07.2010, 17:00, bei M&L. Jeder bringt das Fleisch für auf den Grill selber mit, A&B bringen ein Dessert mit, D&R bereiten einen Input vor für die Kidds und LM wird zum Thema „Abendmahl“ etwas sagen. Cool, feiern wir wiedermal so richtig bewusst und absichtlich Abendmahl. Wichtig: Badekleider mitnehmen, damit wir am Abend zur Feier vom Schulferien-Anfang noch in den See hüpfen können :o)

Nach der langen Pause

Eigentlich war es mehr als Scherz gedacht, doch die Pause wurde wirklich lang. Am Samstga, 05.06.10, feiern wir wieder mal Hausgottesdienst, yep. Es ist bei MM&LM. Sie schauen auch gleich für das Essen – ausser dem Birchermüesli, das DR mitbringt. DR&PR sorgen für den Lobpreis, AH bereitet einen Preach vor, MM macht den Kid’s Beitrag und LM überlegt sich was für die Gebetszeit.